Schlüsseldienst für Moers

Schlüsseldienste sind in erster Linie dazu da, Türen zu öffnen, wenn sich Menschen ausgesperrt haben und nicht mehr in ihre Wohnung kommen. In einem solchen Fall befinden sich Menschen in einer wirklichen Notlage und oft wird diese Situation ausgenutzt. Leider gibt es immer mehr schwarze Schafe in dieser Branche. Das liegt unter anderem auch daran, dass sich jeder als Schlüsseldienst Selbstständig machen kann. Ein klar abgegrenztes Berufsbild fehlt komplett. Schlüsseldienst für Moers Nur ein kleiner Windstoß reicht und die Tür ist zu. Wenn dann noch der Schlüssel in der Wohnung liegt, hat man ein Problem. Für solche Fälle sollte man eigentlich Menschen, denen man vertraut einen Schlüssel geben, damit man nicht direkt die hohen Kosten tragen muss, die anfallen, wenn man einen Schlüsseldienst anruft. Wenn man aber in einer fremden und fernen Stadt wohnt, ist es nicht immer so einfach, seinen Schlüssel herzugeben. In der Regel ist es auch kein Problem einen Schlüsseldienst zu rufen, solange man keines der schwarzen Schafe erwischt. Dann kann es nämlich gleich richtig teuer werden. Wer darf den Beruf ausüben?  Früher gab es eine eindeutige Berufsbezeichnung, nämlich den Schlüssel- und Schlossmacher, allerdings ist dieser Job nach der letzten Ausbildungsreform weggefallen. Demnach ist eine Ausbildung nicht mehr notwendig und jeder kann den Beruf ausüben. Es gibt aber noch Lehrgänge, in denen man sich das Wissen aneignen kann. In der Regel wird aber auch hier keine abgeschlossene Berufsausbildung vorausgesetzt. Da der Beruf nicht geschützt ist, darf derzeit jeder einen Schlüsseldienst selbstständig betreiben. Für die Eröffnung eines Betriebs wird nur ein gutes Führungszeugnis gebraucht. Zudem muss man sein Unternehmen natürlich beim Gewerbeamt anmelden. Unseriöse Anbieter haben demnach ein einfaches Spiel und können mit wenig Aufwand ein Unternehmen gründen. Die Arbeit von einem Schlüsseldienst kann sehr vielschichtig sein. Neben der Anfertigung von Schlüsseln und dem Türöffnen muss man auch Türen reparieren und montieren. Zudem müssen manchmal Sicherheitssysteme eingebaut werden. Man muss sich in diesem Bereich also möglichst gut auskennen, um die Kunden gut beraten zu können. Obendrein muss man sich zu Beginn teure Anlagen anschaffen, damit man seinen Kunden alle Wünsche erfüllen kann. Tut man dies nicht, braucht man auch gar keinen Dienst zu eröffnen. Nur, wenn man sich gleich zu Beginn gut anstellt und zufriedene Kunden hat, ist man auch erfolgreich. Mitarbeiter von Schlüsseldiensten benötigen auf jeden Fall handwerkliches Geschick und Feingefühl. Wenn eine zugefallene Tür geöffnet werden soll, darf diese nicht beschädigt werden. Bei den meisten Türen geht das auch ganz gut, allerdings braucht man trotzdem ein wenig Sinn für Motorik.